Ambulante Hospizbegleitung – wir stehen Ihnen zur Seite

Ihre Erkrankung schreitet voran, die Lebenszeit scheint begrenzt oder Sie versorgen einen Ihnen nahestehenden Menschen in seiner letzten Lebensphase? Wenn das Sterben zum wichtigen Thema wird, ist unser ambulantes Hospizteam mit Gesprächen und Informationen, mit Beistand und Begleitung an Ihrer Seite.

Tipp

Diesen Dienst bieten wir Menschen aus Bensheim, Einhausen, Heppenheim, Lautertal, Lorsch und Zwingenberg an. Für andere Wohnorte helfen wir Ihnen bei der Suche nach zuständigen und geeigneten Angeboten in Ihrer Region.

Ihre Bedürfnisse am Ende Ihres Lebens stehen dabei im Mittelpunkt. Wir stellen uns auf Ihre individuelle Lebens- und Gefühlslage und Ihren Versorgungsbedarf ein. Wir begleiten Sie und Ihre Angehörigen über Tage, Wochen, Monate oder auch über Jahre - mit liebevoller Kompetenz, Fürsorge und Nähe.

Wir sind für Sie da – unkompliziert, flexibel und kostenlos - , damit Ihre Wünsche und Vorstellungen vom Lebensende respektiert und verwirklicht werden können.

Wir unterstützen Sie,

  • um mögliche Ängste und Sorgen zu schwerer Erkrankung oder dem Lebensende zu lindern.
  • wenn Sie Beratung beim Erstellen von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht benötigen.
  • wenn Sie trotz schwerer Erkrankung im vertrauten Umfeld bleiben möchten. Wir helfen Ihnen, ein entlastendes Netzwerk zur pflegerischen und palliativen Unterstützung aufzubauen.
  • wenn Sie Fragen zur Pflege und medizinischen Versorgung am Lebensende haben oder Hilfe beim Beantragen von Pflege- und Versorgungsangeboten wünschen. Von uns erfahren Sie, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen können.
  • wenn Sie sich bei schwierigen Entscheidungsprozessen Beistand wünschen oder zu Lebens- und Sinnfragen Austausch suchen.
  • wenn Sie sich jemanden zum Sprechen wünschen oder eine angehörige Person Entlastung braucht.

„Es tut so gut Menschen um sich zu haben, von denen man weiß, sie sind auch im Kummer für mich da“

Aus dem Gespräch mit einem Angehörigen

Zitat

Ehrenamtliche Hospizbegleitung - Besuchsdienste

Suchen Sie als Betroffene oder Angehörige bei schwerer Erkrankung oder während der Sterbephase Beistand, Gespräche oder Entlastung außerhalb Ihres privaten Umfelds? Unser ehrenamtlicher Besuchsdienst kommt zu Ihnen. Engagiert, achtsam und herzlich sind unsere rund fünfzig ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen für Sie und Ihre Anliegen da.

Unsere geschulten Ehrenamtlichen bringen Zeit und Erfahrung mit, um Schweres leichter zu machen, um scheinbar belanglose Themen des Alltags zu teilen und um kleine praktische Hilfen anzubieten.

Angepasst an Ihre Wünsche und Ihren Bedarf besuchen wir Sie nach unseren Möglichkeiten und

  • hören zu oder sind einfach für Sie da.
  • ermöglichen Angehörigen freie Zeit.
  • beantworten Ihre Fragen, leisten Gesellschaft und sind bereit für Unternehmungen.
  • haben Interesse an Lebensgeschichten.
  • unterstützen in Entscheidungsprozessen und führen entlastende Gespräche, bieten Rückhalt, teilen Erfahrung und leisten kleine Hilfen im Alltag.

Erklärfilm
Was ist eigentlich ehrenamtliche ambulante Hospizbegleitung?

Unsere Hilfe ist für Sie kostenlos und im Notfall erreichen Sie uns auch außerhalb unserer Dienstzeiten.

HospizVerein Bergstraße e. V., Am Wambolterhof 4-6, 64625 Bensheim
06251 98945-0 vrnhspz-brgstrssd

Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Palliativnetz Bergstraße, den HausärztInnen und Pflegediensten sorgen wir auch für Sie, wenn Ihre Erkrankung besonderen medizinischen Betreuungsbedarf erfordert. Reichen die Mittel der Regelversorgung nicht mehr aus und liegt eine entsprechende Verordnung vor, sorgen spezialisierte Fachkräfte für die Linderung der Symptome.

Was ist Palliativversorgung oder SAPV?

Sie können auch mit starken Symptomen (z. B. Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Atemnot) häufig im häuslichen Umfeld bleiben. Das Palliativnetz Bergstraße bietet Ihnen Betreuung durch spezialisierte Palliativmediziner und -SAPV-Fachkräfte. Sie unterstützen bei der ambulanten Versorgung im gewohnten häuslichen Umfeld oder im Pflegeheim. Ihr Ziel ist es, für weitestgehende Linderung der Symptome zu sorgen und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Nach einer Definition der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin umfasst Palliativmedizin die Behandlung einer nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung, für die das Hauptziel die Verbesserung der Lebensqualität ist.

Palliativnetz Bergstraße
06251-845580 (Montag bis Freitag: 9-13 Uhr)

Wenn Sie eine Verordnung durch den behandelnden Arzt haben, finanziert Ihre Krankenkasse:

  • Rund-um-die-Uhr-Rufbereitschaft zur Krisenintervention
  • Koordination der häuslichen Versorgung, wie z. B. Schmerztherapie, Wundmanagement, Seelsorge, Ernährungsberatung usw.
  • Regelmäßige, abgesprochene Hausbesuche zur Symptomkontrolle, jederzeit auch bei auftretenden Problemen zur Unterstützung von Angehörigen und Pflegepersonen
  • Erstellung von Behandlungsplänen und Anpassung an das jeweilige Beschwerdebild in Absprache mit dem Hausarzt, der weiterhin hausärztlich betreuen wird
  • Organisation und Koordination spezieller Behandlungsmöglichkeiten (tagesstationäre Aufenthalte für kleine medizinische Eingriffe, Entlastungspunktionen) und anschließende weitere Betreuung in häuslicher Umgebung
  • Beratung von Patienten, Angehörigen, Hausärzten, Pflegediensten und -einrichtungen