Spende oder Patenschaft für das Hospiz Bergstraße

5% des anerkannten Tagessatzes muss das Hospiz selbst aufbringen. Da wir unsere Gäste und deren Angehörige mit viel Zeit und menschlicher Zuwendung betreuen möchten, haben wir über die von den Kassen anerkannten Stellen hinaus zusätzliche Stellen in der Pflege eingerichtet. Diese Stellen sowie weitere Angebot werden ausschließlich über Spenden und Patenschaften finanziert.

Mit Ihrer Spende oder Patenschaft helfen Sie auch, unsere ehrenamtlichen Hospizbegleiter, die entscheidend zur Qualität unserer Arbeit beitragen, für die Begleitung unserer Gäste aus- und weiterzubilden.

Wir schenken sterbenden Menschen Zuwendung und Zeit – schenken Sie uns gute Rahmenbedingungen!

Die Hospiz Bergstraße gemeinnützige GmbH ist vom Finanzamt Bensheim unter der Steuernummer 005 250 80059 als gemeinnützig anerkannt und kann steuerabzugsfähige Zuwendungsbescheinigungen ausstellen.

Für Spenden im Rahmen einer Erbschaft oder einer Immobilie ist die HospizStiftung Bergstraße Ihr Ansprechpartner. Der Stiftungsvorstand berät Sie gerne über alle notwendigen Schritte. Zum Kontakt.

Ihre Möglichkeiten, einen finanziellen Beitrag zu unserer Unterstützung zu leisten:

Online spenden

Hier geht es zum Online-Spendenportal.

Spenden für das stationäre Hospiz Bergstraße

Spendenkonto:

Sparkasse Bensheim
IBAN: DE39 5095 0068 0003 0730 79

BIC: HELADEF1BEN

Logo Sparkasse

Für alle Spenden über 20 Euro senden wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung zu, wenn Sie Ihren Namen und Ihre Adresse bei Ihrer Überweisung unter "Verwendungszweck" angeben oder uns Ihre Adresse telefonisch oder per Mail mitteilen.

Für den Nachweis Ihrer Spende bei einem Betrag bis 200 Euro können Sie auch diesen vereinfachten Zuwendungsnachweis zusammen mit der Buchungsbestätigung Ihres Kreditinstitutes in Form eines Kontoauszuges oder eines Barzahlungsbeleges verwenden.

Wir danken allen Spendern für ihre Unterstützung!

Für Fragen rund um das Thema Spenden und das Ausstellen von Zuwendungsbescheinigungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Catrin Schwarz

Catrin Schwarz

Tel.: 06251 17528-25
Fax: 06251 17528-10
oder direkt per Mail

Spenden statt Schenken

Eine besondere Form der Unterstützung

  • Sie haben Geburtstag oder ein Jubiläum und möchten dies als Anlass nehmen, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen zu einer Spende für das Hospiz Bergstraße aufzurufen.
  • Sie haben einen Trauerfall in der Familie und bitten anstelle von Blumen und sonstigen Spenden um direkte Unterstützung des Hospiz Bergstraße.
  • Sie möchten in Ihrem Unternehmen auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner verzichten und unsere Arbeit mit Ihrer Spende fördern.

Sicherlich gibt es noch viele weitere Ideen und Anlässe. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Gerne können Sie sich unseren Hospizflyer herunterladen.

Wie ist der Ablauf?

Sie sammeln die Spenden - falls gewünscht auch gerne in einem von uns bereit gestellten Spendenhäuschen - und überweisen oder übergeben dann die Gesamtsumme als Ihre persönliche Spende an uns. Sie erhalten dann eine Zuwendungsbescheinigung auf Ihren Namen über den Gesamtbetrag.

oder

Sie bitten Ihre Gäste, direkt auf das Spendenkonto des Hospiz Bergstraße unter Angabe des Anlasses (z.B. Geburtstag L. Müller) und der Adresse zu überweisen. Jeder Spender erhält von uns automatisch ein Dankschreiben sowie eine Zuwendungsbescheinigung.

Alternativ bitten Sie die Spender, den Betrag in einem Umschlag mit Name und Adresse bei Ihnen oder direkt bei uns abzugeben. In diesem Fall erhalten die einzelnen Spender ebenfalls ein Dankschreiben und eine Zuwendungsbescheinigung

Gerne teilen wir Ihnen als Initiator die Gesamtsumme der Aktion mit.

Werden Sie Pate!

Mit einer Patenschaft für das Hospiz Bergstraße helfen Sie uns, unsere Arbeit nachhaltig zu sichern.

Die Patenbeiträge bilden eine wesentliche Grundlage, um über die von den Kranken- und Pflegekassen anerkannten Stellen hinaus zusätzliches Personal in der Pflege einzustellen.

Dieses zusätzliche Personal ist wichtig, denn es ermöglicht uns, unsere Gäste und deren Angehörige ohne Zeitdruck zu betreuen und schafft Raum für persönliche Zuwendung und zwischenmenschliche Themen.

Patenschaften wie auch Spenden helfen zudem, zusätzliche Angebote wie die Musik-, Kunst- und Gestaltungstherapie zu realisieren, die zum Wohlbefinden unserer Gäste beitragen.

Herzlichen Dank an unsere Hospizpaten:

Die Patenschaftsaktion wurde von der HospizStiftung Bergstraße 2006 für das Hospiz Bergstraße ins Leben gerufen. Alle Beiträge kommen dem Hospiz zugute. Die HospizStiftung Bergstraße ist unter der Steuernummer 005 250 80443 beim Finanzamt Bensheim als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und kann steuerabzugsfähige Zuwendungsbescheinigungen ausstellen.

Für Fragen rund um das Thema Patenschaft stehen Ihnen Catrin Schwarz und Sabine Stützer gerne zur Verfügung.

Tel.: 06251 17528-25
Fax: 06251 17528-10

Sabine Stützer
Sabine Stützer

Kontakt per Mail

Catrin Schwarz
Catrin Schwarz

Kontakt per Mail

REST-CENT für das Hospiz Bergstraße

Manchmal sind es besonders die kleinen Dinge, die etwas Großes bewirken.

REST-CENT-Spende: Was ist das?

Hinter der Rest-Cent-Spende verbirgt sich die Idee, dass die Mitarbeiter Ihres Unternehmens oder Ihrer Verwaltung auf einen kleinen Teil ihres Gehaltes verzichten. Das kann der Centbetrag hinter dem Komma des Nettogehaltes oder ein frei gewählter Betrag sein. Dieser wird monatlich, quartalsweise oder auf ein bestimmtes Projekt* bezogen an das Hospiz Bergstraße überwiesen. Jeder Mitarbeiter kann dabei frei entscheiden, ob er an der Aktion teilnimmt und jederzeit in das Programm ein- und aussteigen.

REST-CENT-Spende: Welche Möglichkeiten bieten sich Ihnen?

Alle teilnehmenden Mitarbeiter engagieren sich gemeinsam für eine gute Sache. Jeder trägt einen kleinen Teil dazu bei, dass in Summe für die Gäste im Hospiz Bergstraße viel bewirkt wird. Jedes Jahr erhalten Sie von uns einen Jahresbrief, mit dem Sie und Ihre Mitarbeiter sehen, wie Sie ganz nebenbei Gutes tun. Besuche Ihres Unternehmens in unserem Haus sind nach Absprache möglich und oft eine wertvolle Erfahrung für Ihre Mitarbeiter.

REST-CENT-Spende: Was müssen Sie tun?

Erst einmal sollten Sie diese Idee mit Ihren Kollegen/Mitarbeitern, der Geschäftsführung und Ihrem Betriebsrat teilen. Wenn Sie sich in Ihrem Unternehmen dafür entschieden haben, das Hospiz Bergstraße mit der Rest-Cent-Aktion zu unterstützen, dann überweisen Sie Ihre Spende unter dem Stichwort „Rest-Cent-Spende“.

Spendenkonto Hospiz Bergstraße:
IBAN: DE39 5095 0068 0003 0730 79 - BIC: HELADEF1BEN

Gerne stellen wir Ihnen unsere aktuellen Projekte vor, bei der Sie mit Ihrer Rest-Cent-Spende Großes bewirken können.

Restcent

Online spenden

Hier geht es zum Online-Spendenportal.

Für Fragen rund um das Thema Rest-Cent-Spende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Elke Mayer

Elke Mayer

Tel.: 06251 17528-11
Fax: 06251 17528-10
oder direkt per Mail

Hospiz ist Gold wert

Haben Sie altes Zahngold zu Hause, wofür Sie keine Verwendung mehr haben? Wir freuen uns, wenn Sie es an uns weitergeben.

Im Jahr 2004 hat der in Bensheim ansässige Zahnarzt Dr. Hans Jürgen Schmitt die Aktion "Hospiz ist Gold wert" ins Leben gerufen. Viele Bergsträßer Bürger sind seitdem dem Aufruf gefolgt und haben Zahngold für das Hospiz Bergstraße abgegeben.

Das sogenannte Scheideverfahren – das Auslösen des Goldes – lohnt sich erst ab größeren Mengen. Deshalb wird das Material in einem von der Sparkasse Bensheim kostenlos zur Verfügung gestellten Schließfach von uns gesammelt. Einmal im Jahr gibt Dr. Schmitt das Material dann zusammen mit dem in seiner Praxis angefallenen Zahngold in die Scheideanstalt, die für den guten Zweck nichts berechnet.

Die Gelder fließen in die HospizStiftung Bergstraße. In den letzten 10 Jahren konnten durch diese Aktion über 100.000 Euro für das Hospiz Bergstraße gespendet werden.

Unterstützen Sie diese tolle Idee!

Hospiz ist Gold wert

Im Vordergrund rechts: Dr. H. J. Schmitt - Initiator der Aktion

Im Hintergund von links nach rechts: Jörg Schmidt (Vorstand HSB), Pfarrerin Ulrike Scherf (Beirätin HSB), Doris Kellermann (Leitende Palliative-Care-Fachkraft HVB), Steffen Fehres (Beirat HSB), Jeca Blank (Koordinatorin HVB, Beirätin HSB), Dr. Wolfgang Nieswandt (1. Vorsitzender HVB, Beirat HSB), Hille Krämer (Beiratsvorsitzende HSB), Pfr. Dr. Christoph Bergner (ehemaliges Vorstandsmitglied HSB)

HSB = HospizStiftung Bergstraße
HVB = HospizVerein Bergstraße e.V.

Sammeln Sie Zahngold und senden es an:

Hospiz Bergstraße
Kalkgasse 13
64625 Bensheim

Gerne können Sie sich unseren Flyer "Hospiz ist Gold wert" herunterladen.

Für Fragen rund um das Thema "Hospiz ist Gold wert" steht Ihnen Sabine Stützer gerne zur Verfügung.

Tel.: 06251 17528-25
Fax: 06251 17528-10
oder direkt per Mail

Sabine Stützer

Wenn Sie spezielle zahnmedizinische Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Dr. med. dent. H. J. Schmitt
Nibelungenstraße 16 A
64625 Bensheim

Tel.: 06251 38471

Die HospizStiftung Bergstraße ist unter der Steuernummer 005 250 80443 beim Finanzamt Bensheim als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und kann steuerabzugsfähige Zuwendungsbescheinigungen ausstellen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen