Gründungsidee und Mission

Cicely Saunders

Kernziel der Hospizarbeit ist es, unheilbar kranken und sterbenden Menschen ein würdevolles Leben bis zum Tod zu ermöglichen, sie und ihre Angehörigen zu stärken und zu unterstützen, sowie die Menschen in ihrer Trauer zu begleiten.
Auch wenn es der Herzenswunsch vieler Menschen ist, zu Hause zu sterben, so ist dies nicht immer möglich. Deshalb war das erste Ziel der im Jahr 2002 gegründeten HospizStiftung Bergstraße:

Die Eröffnung und finanzielle Sicherung eines stationären Hospizes

Am 25. Juni 2010 haben wir unser erstes Stiftungsziel erreicht: Das stationäre Hospiz Bergstraße in Bensheim wurde eröffnet. Seither fanden dort über 1000 Gäste ein Zuhause. Schwerstkranke und Sterbende sowie deren Angehörige haben wir liebevoll und umfassend begleitet.

Das Hospiz Bergstraße ist fast durchgehend belegt. Um die hohe Qualität, die auch mit einem hohen Personalschlüssel einhergeht, aufrecht zu erhalten, ist unser wichtigstes Anliegen, die stationäre Einrichtung weiterhin zu unterstützen.

Intensivierung der ambulanten Hospizarbeit

In den Hospizgruppen des Kreises Bergstraße tragen sehr viele Ehrenamtliche gemeinsam mit hauptamtlichen KoordinatorInnen auf verschiedenen Ebenen dazu bei, den Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod, Verlust und Trauer menschenwürdig, selbstbestimmt, behütet und sozial eingebettet zu gestalten. Neben der ambulanten Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden, gehören zu Ihren Tätigkeiten hauptsächlich Beratung und Vorsorge und die Begleitung von trauernden Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Wir möchten mit unserer Stiftung zur Intensivierung dieser Arbeit beitragen, deshalb fördern wir - sofern der Betrieb des stationären Hospizes gesichert ist - auch die ambulanten Hospizgruppen.

Näheres dazu unter Förderrichtlinien

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen