HospizStiftung Bergstraße - dauerhafte und nachhaltige Förderung der Hospizarbeit

Die HospizStiftung Bergstraße wurde 2002 von den damals acht Hospizgruppen des Kreises Bergstraße gegründet, mit dem vorrangigen Ziel, ein stationäres Hospiz zu errichten.

Der Stiftungszweck

Mit der Eröffnung des stationären Hospizes Bergstraße war 2010 das primäre Ziel erfüllt. Seitdem arbeitet die Stiftung für dessen finanzielle Sicherung. Schon über tausend Menschen haben in dieser von uns geförderten Einrichtung die letzten Tage ihres Lebens verbracht. Es ist unser wichtigstes Anliegen, dort die umfassende und liebevolle Begleitung dauerhaft und nachhaltig zu sichern.

Das stationäre Hospiz Bergstraße

Hospiz Bergstraße gemeinnützige GmbH
Kalkgasse 13, 64625 Bensheim

06251-17528-0 und Fax 06251-17528-10
sttnrhspz-brgstrssd
www.hospiz-bergstrasse.de

Auch die ambulanten Hospizgruppen des Kreises Bergstraße tragen wesentlich zu einer guten Versorgung am Lebensende bei. Neben der ambulanten Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden gehören zu ihren Aufgaben auch Beratungs- und Vorsorge-Angebote sowie die Begleitung von trauernden Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Unsere Stiftung möchte zur Intensivierung dieser Arbeit beitragen und fördert daher - sofern der Betrieb des stationären Hospizes gesichert ist - diese ambulanten Hospizgruppen.

Geförderte ambulante Hospizinitiativen

Unsere Stiftung fördert die an der Gründung beteiligten Hospizgruppen im Kreis Bergstraße:

HospizVerein Bergstraße e. V.
Tätigkeitsgebiet: Bensheim, Einhausen, Heppenheim, Lautertal, Lorsch, Zwingenberg

Angebote: Ambulante Hospizarbeit, Palliative Care Beratung, Trauerbegleitung einzeln und in Gruppen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, HospizAkademie Bergstraße

Am Wambolterhof 4-6, 64625 Bensheim
06251 98945-0 vrnhspz-brgstrssd www.hospiz-bergstrasse.de


PaHoRi e. V. Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried e. V.
Tätigkeitsgebiet: Groß-Rohrheim, Biblis, Bürstadt, Lampertheim

Angebote: Sterbebegleitung; Palliative Care Beratung, Trauerbegleitung einzeln und in Gruppen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, Familienbegleitung (für Familien mit Kindern, bei denen ein Elternteil / Großeltern lebensbedrohend erkrankt sind), Beratung zu Patientenverfügung, Kinder- und Jugendhospizdienst

Schubertstraße 31, 68642 Bürstadt
06206-710203 nfphrd www.pahori.de


Hospizdienst Odenwald-Überwald/Weschnitztal des Evangelischen Dekanats Bergstraße
Tätigkeitsgebiet: Wald-Michelbach, Grasellenbach, Rimbach, Fürth, Lindenfels

Angebote: Sterbebegleitung, Palliative Care Beratung, Trauerbegleitung

Am Bahnhof 8, 69483 Wald-Michelbach
06207-948053 hspzdnsths-dr-krchd
www.dekanat-bergstrasse.ekhn.de/arbeitsfelder/hospizdienst.html

Hospizhilfe Mörlenbach bei der Caritas-Sozialstation - zur Zeit im Aufbau
Tätigkeitsgebiet: Mörlenbach, Gorxheimer Tal

Angebote: Sterbebegleitung, Palliativ Care Beratung, Trauerbegleitung

Kirchgasse 19, 69509 Mörlenbach
06209 720120 Telefon der Sozialstation: 06209 8279
www.caritas.de/adressen/hospizhilfe-moerlenbach//69509-moerlenbach/88803


Viernheimer Hospizverein e. V.
Tätigkeitsgebiet: Viernheim

Angebote: Sterbebegleitung, Palliative Care Beratung, Trauerbegleitung

Seegartenstraße 1-3, 68519 Viernheim
06204-602559 nfhspzvrn-vhmd ww.hospizverein-vhm.de

Was ist eine Stiftung?

Stiftungen sind Geldgeber für gemeinnützige Zwecke, herausragend sind dabei Sicherheit und Dauerhaftigkeit: Eine Stiftung wird prinzipiell für die Ewigkeit errichtet. Das Vermögen einer Stiftung darf nicht angetastet werden. Zur Erfüllung des Stiftungszwecks wird nicht das Stiftungskapital, sondern nur dessen (Zins-)Ertrag und eingehende Spenden verwendet. Der eingebrachte Kapitalgrundstock bleibt vollständig und dauerhaft erhalten und zeitlich unbegrenzt wirksam.

Unsere Stiftung unterliegt einer staatlichen Aufsichtsbehörde – der Stiftungsaufsicht Darmstadt - , die beaufsichtigt, dass der Stiftungszweck auf unabsehbare Zeit verwirklicht bleibt.

Sie möchten unsere Stiftung unterstützen?

Sie haben die Möglichkeit,...

  • ...eine Zustiftung zu machen, um den Kapitalgrundstock zu erhöhen. (Sie übertragen Vermögen auf die Stiftung.)
  • ... uns in Ihrem Nachlass zu bedenken. (Die Stiftung wird im Testament als Vermächtnisnehmerin oder Erbin eingesetzt.)
  • ... uns ein Stiftungsdarlehen zu geben. (Sie werden ZustifterIn auf Probe: Die Stiftung erhält die Zinserträge für einen bestimmten Geldbetrag.)

Transparenz

Als gemeinnützige Stiftung engagieren wir uns für die Gemeinschaft. Wir bemühen uns um vollständige Transparenz, damit Sie Vertrauen in unsere Stiftung gewinnen können. Wir legen offen, wer wir sind, wie wir unsere Mittel verwenden, wie das Vermögen angelegt wird und wer unsere Entscheidungsträger sind. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen haben.

Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

HospizStiftung Bergstraße
Am Wambolterhof 4-6
64625 Bensheim
06251 98945-0
post@hospiz-stiftung-bergstrasse.de
Gründungsjahr: 2002

Finanzielle Eckpunkte

Ende 2020 betrug das Gesamtvermögen der HospizStiftung Bergstraße 2,9 Mio. Euro. Angelegt war dieses Vermögen zu 60 % in fünf Wohnimmobilien, zu 31 % in Zinsanlagen (festverzinsliche Wertpapiere und Konten) und zu 9 % in Aktien.

Das gebundene Stiftungskapital (Grundstockvermögen und Zustiftungen) betrug Ende 2020 2,5 Mio. Euro. Die Rücklagen erreichten 0,3 Mio. Euro, die Verbindlichkeiten (hauptsächlich Stifterdarlehen) 0,1 Mio. Euro.

Die Einnahmen aus der Vermögensverwaltung (Zinsen, Dividenden und Mieten) beliefen sich 2020 auf 122 T Euro. Die Stiftung hat 2020 in Erfüllung des Stiftungszwecks 129 T Euro an das stationäre Hospiz Bergstraße und die ambulanten Hospizgruppen des Kreises Bergstraße ausgeschüttet.

Verfassung, Förderrichtlinien, Anlagerichtlinien

Gemeinnützigkeit

Das Finanzamt Bensheim bescheinigt der HospizStiftung Bergstraße die Gemeinnützigkeit.

Entscheidungsträger

Vorstand

Rüdiger Bieber

Pfr. i. R. Rüdiger Bieber

Renate Hannemann

Renate M. Hannemann

Dr. Wolfgang Mansfeld

Dr. Wolfgang Mansfeld

Norbert Pfuhl

Norbert Pfuhl

  • Dr. Hans W. Otto Menzel (Ehrenvorstand)
  • Jörg Schmidt (Ehrenvorstand)

Beirat

  • Franz Beiwinkel, Stadtverordneter, Heppenheim (Beiratsvorsitzender)
  • Gundi von Gatterburg, Pflegedienstleiterin a.D., Heppenheim (Stellvertretende Beiratsvorsitzende)
  • Sabine Engelmann, Viernheimer Hospizverein e. V.
  • Steffen Fehres, Beratungscenter Privatkunden, Sparkasse Bensheim
  • Jürgen Fink, Vorstandsmitglied der Impulse-Stiftung Heidelberg
  • Rebecca Hubert, Sozialpädagogin
  • Dr. Wolfgang Nieswandt, Palliativmediziner, Bensheim
  • Adil Oyan, Stadtrat Bensheim
  • Pfarrerin Ulrike Scherf, Stellvertreterin des Kirchenpräsidenten, Darmstadt
  • Felicia Schöner, Hospizdienste im Ev. Dekanat Bergstraße Süd, Wald-Michelbach
  • Christian Schönung, Bürgermeister Lorsch
  • Gudrun Statz, Hospizhilfe Mörlenbach bei der Caritas-Sozialstation
  • Wolfgang Zeißner, PaHoRi e.V., Bürstadt

Organigramm

Zustiftungskonto

HospizStiftung Bergstraße, Sparkasse Bensheim, IBAN: DE85 5095 0068 0005 0300 02, BIC: HELADEF1BEN

Bitte vermerken Sie auf Ihrer Überweisung unbedingt das Wort „Zustiftung“, ansonsten müssen wir den Betrag als Spende verbuchen. Er fließt dann nicht ins Vermögen unserer Stiftung!

Kontakt:

HospizStiftung Bergstraße, Am Wambolterhof 4-6, 64625 Bensheim
06251 98945-0 psthspz-stftng-brgstrssd